Mittelschüler „schnupperten“ in vier Handwerksbereichen

Schwarzach. (fo) „Wer will fleißige Handwerker seh'n, der muss in die Mittelschule Schwarzach geh'n“ . Das ließen sich die Schülerinnen und Schüler der beiden 6. Klassen nicht zweimal sagen. Mit Eifer, Interesse und handwerklichem Geschick nahmen sie die Chancen wahr, in vier Handwerksbereiche - Elektro- und Informationstechnik, Spengler/Sanitär, Schreiner und Maler - reinzuschnuppern, die Paul Kanzelsperger für die Kreishandwerkerschaft Donau-Wald auf Einladung von Schulleiter Rektor Klaus Wolf an der Mittelschule organisierte.

Am 08. März diesen Jahres, fand an unserer Grund -und Mittelschule Schwarzach zum wiederholten Male ein „Solibrottag“ statt. Schülerinnen und Schüler der Klasse 8M gaben den Anstoß, wieder Solidarität mit Menschen in Not zu zeigen. Deshalb hatten sie fleißig Brote mit ihrer Hauswirtschaftslehrerin Frau Wintersperger gebacken, um diese schmackhaft mit Brotaufstrichen für den guten Zweck beim Pausenverkauf anzubieten. Das Lehrerzimmer wurde schnell zur Küche umfunktioniert. Unter der Leitung der Religionslehrerin Fr. Brandl und der Studierenden Fr. Schneider bestrichen viele fleißige Hände die Brote mit leckeren Aufstrichen.
Der Reinerlös des gelungenen Verkaufs beträgt 300 Euro der zu je gleichen Teilen an das kirchliche Hilfswerk Misereor und das Kinderheim Kostenz geht.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die für 08. und 09. März geplanten Projekttage der Mittelschule Schwarzach müssen aufgrund von Erkrankungen der organisierenden Lehrkräfte leider verschoben werden.

Es erfolgt zum gegebenen Zeitpunkt eine entsprechende Einladung bzw. Veröffentlichung.

DIe 3. Klasse spielte am Freitag vor den Osterferien "Vincent und das Farbenwunder" für Eltern und andere Mitglieder der Schulfamilie.

Hier einige Eindrücke von der Aufführung:

Am Donnerstag, den 11. Januar 2018, fuhren wir, die Klassen 5a und 5b der Mittelschule Schwarzach ins Archäologiemuseum nach Landau an der Isar. Dort angekommen zeigte uns ein Besucherführer die erste Station, in der uns das Leben und Arbeiten der Steinzeitmenschen näher gebracht wurde. Uns wurde gezeit, wie sie damals Werkzeuge und Waffen hergestellt und das Korn zu Mehl gemahlen hatten, wie sie mit Pfeil und Bogen auf die Jagd gegangen waren und Feuer gemacht hatten. Schließlich durften wir einige dieser Dinge selbst ausprobieren und im Selbstversuch nachmachen.
Nach einer kurzen Pause Pause gabe es eine Filmvorführung über das Leben der Menschen in dieser Zeit und wie ihre Häuser aussahen. Anschließend kamen wir noch zu den Fund- und Ausgrabungsstücken, wie z.B. Töpfe, Knochen von Mammuts usw.
Zum Schluss setzten sich einige von uns noch in ein Langboot aus der Steinzeit.
Mit dem Bus ging es anschließend wieder in Richtung Schwarzach. Das war ein schöner und interessanter Ausflug in die Zeit unserer Vorfahren.

(Julian Artmeier, 5a)

Go to top