Die Gewinner 2015In gespannter Atmosphäre versammelten sich am 19. November 2015 die Schüler/-innen aus den Klassen 6a und 6b zusammen mit ihren Klassenleitern Herr Weichselgartner und Herr Ortmeier im Mehrzweckraum der Mittelschule zum Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Nachdem bereits in den einzelnen Klassen ein Vorentscheid ausgetragen worden war, traten aus der Klasse 6a und aus der Klasse 6b je drei Schülerinnen zum Wettbewerb an. Die Jury setzte sich zusammen aus Frau Stettmer als langjährige Förderin des Projekts „Lesen" an der Grund- und Mittelschule Schwarzach, Frau Vogelgesang als Elternbeiratsvorsitzende der Mittelschule, Frau Holmer vom Fachgeschäft für Orthopädie als „Nachbar" der Schule, Herrn Folger als ehemaliger Schulleiter und Kulturförderer in der Marktgemeinde Schwarzach sowie Herrn Lindinger als Rektor und Hausherr.Die Klasse 6a wurde vertreten von Anja Bäumler, Vanessa Montag, Stefanie Wagner. Für die Klasse 6b traten Martina Altschäffl, Laura Hauzel und Alysha Kraft zum Entscheid an. Die Mädchen wählten für ihren dreiminütigen Lesevortrag Vortrag keine Klassiker sondern bevorzugten moderne, aktuelle Bücher, wie z. B. „Ostwind" (Teil 1 und Teil 2).Die Moderatorin des Vorlesewettbewerbs und Lesebeauftragte der Schule, Frau Löw, suchte aus dem Buch „(K)ein Junge wie Paul(a) aus", eine spannende Stelle als Fremdtext aus. Jede Teilnehmerin musste nochmals zwei Minuten lang ihr Lesevermögen unter Beweis stellen. Sowohl im bekannten als auch im Fremdtext konnte sich Vanessa Montag aus der Klasse 6a gegen ihre Mitstreiterinnen durchsetzen. Alle Teilnehmerinnen wurden für ihre Mühen und Strapazen mit einem Buchgeschenk belohnt.

•  Am Dienstag 22.12.15 endet der Unterricht für alle Klassen um 11.20 Uhr!Die Nachmittagsbetreuungsangebote finden statt!

•  Am Mittwoch 23.12.15, endet der Unterricht für alle Klassen um 10.20 Uhr!
Die Nachmittagsbetreuungsangebote finden nicht statt!

•  Die Schulbusse fahren zu diesen Zeiten

☺ 23. Dezember: Gottesdienst für Grund- und Mittelschule
☺ 24. Dezember 2015 – 06. Januar 2016: Weihnachtsferien
☺ 29.12.15 9.00-11.00 Uhr ist das Sekretariat der Grund- und Mittelschule besetzt
☺ Am Donnerstag 07.01.16 beginnen Unterricht und Nachmittagsbetreuung wieder.

Ferienbesetzung:
Das Sekretariat der Grund- und Mittelschule ist am 29.12.2015 von 9:00 bis 11:00 Uhr besetzt.

Die Schulfamilie Schwarzachwünscht Ihnen auf diesem Wege noch eine gesegnete und ruhige Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2016, und bedankt sich bei allen Schülern, Eltern und Lehrern, die dazu beitragen, dass es an der Grund- und Mittelschule Schwarzach eine harmonische und konstruktive Zusammenarbeit gibt und ein reichhaltiges Schulleben die Gemeinschaft stärkt.

Thumbnail imageDie Grundschule Schwarzach nahm am 20. November 2015 am bundesweiten Vorlesetag teil. Ziel dieser Aktion, die seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November stattfindet, ist es, Begeisterung für das Vorlesen und Lesen zu wecken.Das Vorlesen hat einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern. Es fördert den Umgang mit Büchern und Texten und weckt die Freude am Lesen. Für die Grundschule Schwarzach konnte als Vorleser der ehemalige Rektor, Herr Wolfgang Folger, gewonnen werden. In den Klassen 1/2a und 1/2b las er das Kinderbuch „Hotte und das Unzelfunzel" von Anne Steinwart als Bilderbuchkino vor. 

Fr. Venus erklärt die stabile SeitenlageAm Mittwoch, dem 25. November 2015, fand an der Grundschule Schwarzach ein Projekttag zum Thema „Erste Hilfe" statt. Frau Brigitte Venus, Rettungssanitäterin und Ausbilderin beim Malteser Hilfsdienst, informierte die Grundschüler in Kleingruppen über richtiges Verhalten in Notfällen und demonstrierte wichtigste Maßnahmen bei kleineren Unfällen. Aufmerksam folgten die Schulkinder den Ausführungen von Brigitte Venus. Mit Eifer und Begeisterung legten sie selbst einen Verband mit Kompressen und Mullbinden sowie einen Fingerkuppenverband an, erprobten die Seitenlage und übten, wie man einen Notruf absetzen kann.

Veranstaltung wird zum Dauerbrenner

Bild: v.l.n.r. Eberhard Kreuzer, Johann Ramsauer (schulische Organisation), Konrad Karl, Sigurd Gall, Carola Hofmeister (Organisation), Franz Günther, Gustl Lex, Josef Fendl, Sepp Denk , Edi Reitmeier„Wer vo´ eich woaß denn des no?" lautete eine oftmals gehörte Frage am letzten Dienstagvormittag in den Klassen 1 bis 10 der Grund- und Mittelschule Schwarzach. Gefragt waren bairische Begriffe oder Gegenstände, die im Handyzeitalter rar geworden sind. Jedoch waren die neun Mundartautoren (allesamt Mitglieder des Niederbayerischen Mundartkreises), die an diesem Mundarttag die Rolle der Lehrer spielten, doch das ein oder andere Mal überrascht, wie viel die Schülerinnen und Schüler aus dem „Schwarzacher Gäu" wussten.
Aus drei Regierungsbezirken kamen die Autoren unter der Leitung der „Lokalmatadorin" Carola Hofmeister: Niederbayern, die Oberpfalz und, zum ersten Male, Oberbayern, das durch den in Grabenstätt am Chiemsee, lebenden Gustl Lex würdig vertreten wurde. Er erklärte den Kindern und Jugendlichen auch gleich, dass es bei ihnen „Cheamsee" und „Prean" heißt, so ähnlich wie bei Wien, das der Wiener „Wean" ausspricht. Neben Carola Hofmeister, die den Mundarttag in bewährter Weise organisiert hatte, lasen: der Schwarzacher Lehrer i.R. Konrad Karl, „Sprüchmacher" Josef Fendl, der Mitterfelser Sigurd Gall und Sepp Denk aus Postmünster im Rottal und Franz Günther aus Pilsting, sowie Eberhard Kreuzer aus Zwiesel. Sie vermittelten den Schülern die Vielfalt der niederbayerischer Mundart. Aus Furth i. W. war wiederum Edi Reitmeier angereist, er vertrat die „Stoapfalz".

Terminübersicht

Go to top