Misereor Solibrot Logo 2011In diesem Schuljahr fand an unserer Grund -und Mittelschule Schwarzach der zweite „Solibrottag" statt. Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen gaben den Anstoß, auch dieses Jahr wieder Solidarität mit Menschen in Not zu zeigen. Deshalb hatten sie fleißig Brote mit ihrer Hauswirtschaftslehrerin gebacken, um diese schmackhaft für den guten Zweck beim Pausenverkauf anzubieten. Das Lehrerzimmer wurde schnell zur Küche umfunktioniert. Unter der Leitung der Religionslehrerinnen Fr. Brandl, Fr. Schaffrath, Fr. Götze und Fr. Trottmann bestrichen viele fleißige Hände die Brote mit leckeren Aufstrichen.
Der Reinerlös des gelungenen Verkaufs beträgt 350 Euro der zu je gleichen Teilen an das kirchliche Hilfswerk Misereor und das Kinderheim Kostenz geht.

Misereor hilft gerade dieses Jahr den Erbebenopfern Nepals. Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Schüler bei der Erstversorgung von VerletztenDie Schulsanitäter trafen sich am 10.12.2014 nachmittags zur ersten Schulungsveranstaltung im Schuljahr 2014/15 mit ihrer fachlichen Betreuerin und Rettungsassistentin vom Malteser Hilfsdienst Frau Brigitte Venus sowie ihrer Schulsanitätsbeauftragten Frau Rita Löw im Mehrzweckraum der Mittelschule. In diesem Schuljahr führen 21 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 bis zu der Klasse 10M den Schulsanitätsdienst aus. An diesem Nachmittag stand die „Auffrischung" der Durchführung von Lebensrettenden Sofortmaßnahmen im Mittelpunkt. Frau Venus verdeutlichte zudem den Schülern auch, wie wichtig es ist, das „grüne Leibchen" als Kennzeichen für die Schulsanitäter auf dem Pausenhof zu tragen, um im Bedarfsfall schnell als Ansprechpartner sowohl von Schülern als auch von Lehrkräften erkannt zu werden.

Evangelische Religionsgruppe besucht diakonische Einrichtung

Schüler der evangelischen Religionsgruppe mit Bewohnern der Einrichtung"Diakonisches Lernen" ist "Religionsunterricht zum Anfassen"; es ist expliziter Bestandteil in allen Lehrplänen des evangelischen Religionsunterrichts in allen Schularten.Im Rahmen des Themas "Verantwortung übernehmen – Dienste der Kirche an der Gesellschaft" erarbeiteten die Schüler sich alle Informationen rund um die "Diakonie". Dazu gehörten die biblischen Bezüge, die Entstehungsgeschichte, die Arbeitsfelder und die verschiedenen Berufe. Ein Besuch des Leonhard-Kaiser-Altenheimes in Bogen ermöglichte den Schülern anhand eines Vortrags einen Einblick in den Alltag und die Arbeitsweise des Pflegeheims. Frau Swoboda, die Generationenmentorin des Heims, zeigte viele Bilder und hatte viele Fragen zu beantworteten.

Lesen – nicht nur eine „Mädchensache"

Die Jury: Herr Folger, Rektor a. D., Frau Kauer, Vorsitzende des Elternbeirates der Mittelschule, Frau Stettmer vom örtlichen Buchhandel, Frau Boot, Sozialpädagogin an der Schule, Frau Zißler sowie die beiden Klassleiter Herr Raba und Frau LöwDie beiden 6. Klassen an der Mittelschule Schwarzach beteiligten sich am 55. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die drei stärksten Leser bzw. Leserinnen aus den Klassen 6a und 6b traten zum Schulentscheid an. Frau Zißler, die Lesebeauftragte für die Grund- und Mittelschule Schwarzach, hatte die Organisation für diese schulische Veranstaltung, die im Mehrzweckraum stattfand, übernommen. Der Jury gehörten an: Herr Folger, Rektor a. D., Frau Kauer, Vorsitzende des Elternbeirates der Mittelschule, Frau Stettmer vom örtlichen Buchhandel, Frau Boot, Sozialpädagogin an der Schule, Frau Zißler sowie die beiden Klassleiter Herr Raba und Frau Löw.

Nikolausaktion an der Mittelschule Schwarzach

Im Bild: v.l.n.r. Hr. Martin Werner, Kinderheim Kostenz, Felix Stockinger (1. Schülersprecher), Simone Sötz (3. Schülersprecherin), Frau Bianka Brandl (Religionslehrerin), Fabian Kilger (2. Schülersprecher)Die SMV der Mittelschule Schwarzach startete auch dieses Jahr wieder eine Nikolausaktion. Das Motto lautete: „Schüler helfen Schülern"". Es wurden Schokoladennikoläuse aus fairem Handel an die Schüler verkauft. Der Reinerlös sollte, auf Wunsch der engagierten Schüler, an das Kinderheim Kostenz gehen, dass die Spende für einige kleine Weihnachtsgeschenke an die Bewohner des Heims verwenden wird.

Im Bild: v.l.n.r. Hr. Martin Werner, Kinderheim Kostenz, Felix Stockinger (1. Schülersprecher), Simone Sötz (3. Schülersprecherin), Frau Bianka Brandl (Religionslehrerin), Fabian Kilger (2. Schülersprecher)

Terminübersicht

Go to top